Hartz 4: Eigentumswohnung und Haus

Hartz 4 Eigentumswohnung, Haus, Umzug

Was gilt als angemessen?

Bisher wurde geschildert, wie es sich mit angemessenem Hartz 4 Wohnraum bei Mietwohnungen verhält. Wer bei den Stichworten Hartz 4 und Eigentumswohnung gleich an Verkauf denkt, kann sich beruhigen: Arbeitslose haben unter Umständen auch dann Anspruch auf Hartz 4, wenn sie eine Eigentumswohnung oder ein Haus besitzen.

Wichtig ist auch hier wieder, dass das Haus oder die Hartz 4 Eigentumswohnung für die ARGE als angemessen gelten. Die ARGE übernimmt dann die Kosten für eventuell vorhandene Kreditzinsen und Gebäudeversicherungen, Grundsteuer und zusätzlich die Heizkosten. So soll gewährleistet sein, dass Wohneigentümer trotz Hartz 4 die Eigentumswohnung oder das Haus halten können. Doch zuvor muss von der ARGE geprüft werden, ob die Hartz 4 Eigentumswohnung oder das Haus den Regeln der Angemessenheit entsprechen.

Wann sind Hartz 4 Eigentumswohnungen und Häuser angemessen?

Zunächst muss sichergestellt sein, dass Sie selbst in ihrer Hartz 4 Eigentumswohnung oder dem Haus wohnen. Denn nur dann kann es zur Hartz 4-Leistung der ARGE eingerechnet werden. Ist dies der Fall, richtet sich die Angemessenheit der Hartz 4 Eigentumswohnung oder des Hauses ausschließlich nach deren Größe. Dabei sind Ausstattung, Lage oder der gesamte Immobilienwert sowie andere wertbildende Faktoren unerheblich. In der Durchführungsanordnung der Bundesagentur für Arbeit Externer Link ist angegeben, was als angemessene Größen von Hartz 4 Eigentumswohnungen und Häuser gilt:

Personen Eigentumswohnung Haus
1-2 80 m² 90 m²
3 100 m² 110 m²
4 120 m² 130 m²

Befindet sich Ihr Eigenheim oder Ihre Hartz 4 Eigentumswohnung innerhalb dieser Richtwerte, verzichtet die ARGE auf eine Angemessenheitsprüfung. Außerdem kann pro zusätzlichem Familienmitglied die Wohnfläche um 20 m² mehr berechnet werden. Wichtig: Informieren Sie sich individuell bei der zuständigen ARGE, ob Ihr Wohneigentum als angemessene Hartz 4 Eigentumswohnung oder Haus gilt. Denn je nach Lebensumständen sind Abweichungen im Einzelfall möglich.

Unangemessene Hartz 4 Eigentumswohnung: was geschieht?

Sollte Ihre Hartz 4 Eigentumswohnung oder Ihr Haus nicht in die oben genannten Angemessenheitskriterien fallen, kann die ARGE dessen Verwertung verlangen. Das heißt, es kann von Ihnen verlangt werden, dass sie die Hartz 4 Eigentumswohnung oder das Haus verkaufen oder Teile davon. Es gibt aber auch die Möglichkeit, einzelne Zimmer oder Etagen unter zu vermieten. Da das Thema rund um Hartz 4 Eigentumswohnungen und Häuser aber recht komplex ist, sprechen Sie ausführlich über Ihren persönlichen Fall mit den Beratern der zuständigen ARGE!

Erfahren Sie weitere Infos zum Thema Hartz 4 Umzug im nächsten Artikel: Rechte und Pflichten der ARGE beim Hartz 4 Umzug


Zurück zum Umzugsratgeber von A bis Z.


facebook twitter_de del.icio.us wong Linkarena live Digg Google StumbleUpon